30.9. – Sihlwald
1. Pilztag
Genuss für alle Sinne bieten die Stände mit den frischen Pilzen. Die farben- und formenreiche Welt der Pilze lässt staunen über die Vielfalt dieser Lebewesen. Pilze mit besonderen Düften stehen zum Beschnuppern bereit. Und für die kleinen Gäste gibt es lustige und spannende Pilzspiele wie Memory und Pilzlabyrinth. Wildnispark Sihlwald, 11–17 Uhr. Eintritt frei.
www.wildnispark.ch


3.10. & 7.10.2018 – Augst
2. Vom Korn zum Römerbrot
Wie wurde vor 2000 Jahren Korn zu Brot verarbeitet? Schritt für Schritt erleben und gestalten Kinder und ihre Familien gemeinsam eine Brotproduktion wie in römischer Zeit. Anschliessend wandern die Brote in den Ofen und werden zum Schluss noch warm mit nach Hause genommen. Augusta Raurica, 11–17 Uhr. Ab 5 Jahren. Erwachsene 16, Kinder 8 Franken.
www.augustaraurica.ch


5.10.2018 – Zürich
3. Gartenkinder
Pflanzen, planschen, wühlen und ernten … Neugierige Kinder von 2½ bis 5 Jahren gestalten mit Andrea Lienert den Garten im Zentrum Krokodil. 14–15.30 Uhr. Erwachsene mit Kind: 9 Franken, inklusive Zvieri.
www.zentrumelch.ch/krokodil


6., 7., 13., 14. & 17.10. 2018 – Basel
4. Theater: Marsmensch zu Besuch
Mika, ein lebensfroher und lustiger Ausserirdischer, kracht mit seinem Raumschiff in ein Wohnhaus. Dieser Besuch bringt den Hausbewohnern ganz schön viel Wirbel und am Ende auch grosses und unerwartetes Glück. Theater Arlecchino, 14.30–16.15 Uhr.
Ab 5 Jahren. Tickets: Erwachsene 20, Kinder 15 Franken.
www.theater-arlecchino.ch


20., 21. & 24.10.18 – Wädenswil
5. Das grosse Glück
«Bastlonaut Basil und das grosse Glück» heisst das neue Märli von Andrew Bond. Pech­vogel Basil schiesst sich mit einer selbst gebastelten Rakete ins Weltall, wo er allerhand skurrile Gestalten trifft und vielleicht eine Antwort findet auf die Frage, was Glück ist. Kulturhalle Glärnisch, 14–16 Uhr. Ab 4 Jahren. Erwachsene 37, Kinder 27 Franken.
www.musical.ch/maerlimusical


24.10.2018 – Frauenfeld
6. Schlossgeschichte
Die Schloss­geschichten­scha­tulle entführt die kleinsten Museumsbesucher mit einer Bilderbuchgeschichte in die Welt von Helden und ihren Abenteuern. Historisches ­Museum Thurgau, Schloss Frauenfeld, 14–15 Uhr. Ab 5 Jahren. Eintritt: 5 Franken. Anmeldung erforderlich.
www.historisches-museum.tg.ch


26.–28.10. 2018 – Mönchaltorf
7. Kürbisschnitzen
Kinder und ihre Begleiter schnitzen in der ­Naturstation fröhlich-gruselige Halloween-­Gesichter. Werkzeug und ­Vorlagen stehen bereit. Kür­bisse können vor Ort ­gekauft werden – «es hät, solangs hät». Naturstation Silber­weide, 10–18 Uhr. Erwachsene 7, ­Kinder 3 Franken.
www.greifensee-stiftung.ch


28.10 2018 – Winterthur
8. Fotografieren für Kinder
Kinder ab 5 Jahren erfahren in der aktuellen Ausstellung des Fotomuseum Winterthur, was Fotografen interessiert, wie sie die Welt in ihren Bildern zeigen und welche Mittel ihnen zur Verfügung stehen. Anschliessend haben die Kinder Gelegenheit, eigene Werke zu gestalten. Am Ende des Workshops präsentieren sie ihre Ideen, Fotos oder Zeichnungen den Erwachsenen oder führen selbst durch die Ausstellung. Für die Erwachsenen findet um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung statt.
28. Oktober 2018, 11–12.30 Uhr, 15 Franken inkl. Gratiseintritt für zwei, Begleitpersonen, Anmeldung erwünscht.
www.fotomuseum.ch


28.9. – 17.3.2019 – Baden
9. 68er in Baden
Love, Peace und Frauenstimmrecht: In der Ausstellung wird am Beispiel von Baden der Weg der Schweiz heraus aus dem engen Korsett der wirtschaftlich erfolgreichen Nachkriegsjahre in eine bewegte, farbige Welt voller Hoffnungen und Visionen gezeigt. Zahlreiche Fotografien, Plakate und Zeitungsausschnitte dokumentieren die Forderungen der Zeit, und attraktive Exponate stehen für die gesellschaftlichen Entwicklungen zu Hause und an der Wahlurne. Historisches Museum, Baden. Mit breitem Angebot an Diskussionen, Theater und Lesungen zum Thema.
www.museum.baden.ch


Zwischen Däniken und Wöschnau
10. Baustelle des Monates
Der Eppenbergtunnel ist Teil des Vierspurausbaus der SBB zwischen Olten und Aarau. Der Tunnel wird 3114 Meter lang werden. Die Aussichtsplattform oberhalb des Tunnelportals auf der Seite Wöschnau schafft einen Überblick über die Baustelle und man kann beobachten, wie das Gestein aus dem Tunnel befördert wird. Vom SBB InfoCenter Eppenberg her erreicht man die Plattform nach einem 15-minütigen Spaziergang über die Schachenbrücke, zum Kreisel und hinter das Restaurant Kolibri. Die Aussichtsplattform ist frei zugänglich.
Die SBB bieten auch Führungen in den Stollen an: www.sbb.ch/ueber-die-sbb/projekte


Niederurnetäli
11. Wandern
Mit der Luftseilbahn Niederurnen-Morgenholz gelangt man in acht Minuten ins Niederurnertäli hoch über dem Glarnerland. Für Familien bietet das Niederurnertäli verschiedene Wanderungen: Auf einem gut markierten Rundwanderweg trifft man auf über zwanzig verschiedene Tier- und Fabelskulpturen, die der Forstwart Thomas Jud mit seiner Kettensäge erschaffen hat. Die Wanderung dauert rund 90 Minuten und führt zu zahlreichen schönen Aussichtspunkten. Ein weiterer Weg führt von der Bergstation in ca. 45 Minuten zu einer Feuerstelle der Schweizer Familie. Für Kinder wurde dort ein grosser und vielfältiger Abenteuerspielplatz realisiert. Mit 1640 m ü. M ist das Hirzli einer der lohnendsten Berge des Glarner Unterlandes mit einer grandiosen Aussicht. Die Wanderzeit von der Bergstation zum Hirzli und wieder zurück beläuft sich auf rund 3 Stunden.

  • START/Ziel
  • Mit Auto oder Zug nach Niederurnen zur Talstation der Luftseilbahn.
  • ROUTEN
    Skulpturen-Rundweg: ca. 90 Minuten
    Von der Bergstation zur Feuerstelle mit Abenteuerspielplatz: ca. 45 Minuten
    Rundwanderung Hirzli: ca 3 Stunden.
  • EINKEHREN Restaurant Hirzli, Telefon 055 610 27 91, Mo/Di Ruhetag.
  • Mehr Infos www.niederurnertaeli.ch / www.glarnerland.ch

Luzern
12. Verkehrshaus (Rabatt mit RailAway)
Spass, Unterhaltung und Faszination für die ganze Familie – über 3000 Zeitzeugen der Mobilitätsgeschichte, verschiedene Bahn- und Flugsimulatoren, Multimediashows oder eine riesige begehbare Schweizerkarte machen das Verkehrshaus zu einem der beliebtesten Museen der Schweiz. Nebst dem Museum runden die Zusatzleistungen Filmtheater, Planetarium und Swiss Chocolate das erlebnisreiche Angebot ab.

• 20% Ermässigung auf die Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr nach Luzern und ermässigtem Transfer bis Luzern
Verkehrshaus
• 10% Ermässigung auf den Museums-
eintritt wahlweise mit einer Zusatzleistung oder unbegrenztem Zugang zu allen Zusatzleistungen des Verkehrshauses
Jetzt auf sbb.ch/verkehrshaus oder am Bahnschalter kaufen.


Buchs
13. Schokoladenmomente (Rabatt mit RailAway)
Auf dem Schokoladenweg entdecken Sie die Welt der Kakaobohne vom Anbau bis zur genussvollen Schokolade. Sie schulen Ihre Spürnase im Duftlabor und finden im Schokotank heraus, wer die schwerste Tafel kreiert. Geniessen Sie die Degustation und seien Sie live dabei, wenn Roboter Röbi die Poème Frey Schokolade verpackt. Schokoladenmomente für Sie und Ihre Enkel. In den beliebten Schoggi-Giess­kursen können Sie nach Herzenslust mischen, dekorieren und gestalten (täglich vier Kurse, Anmeldung via chocolatfrey.ch).

• 20% Ermässigung auf die Fahrt mit dem öffentlichem Verkehr nach Buchs bei Aarau
• 10% Ermässigung auf den Eintritt inkl. Degustation
Jetzt auf sbb.ch/chocolat-frey oder am Bahnschalter kaufen.


La Chaux-de-Fonds
14. Städtetipp
Von oben sieht La Chaux-de-Fonds aus wie ein Schachbrett. Um es zu entdecken, steigt man am besten auf einen Turm. Und wenn man wieder unten steht, hat man die Qual der Wahl: Museen, Spaziergänge, Tiere und
Spielplätze warten auf Gäste.


Lugano
15. Hotel-Tipp: Hotel Montarina Lugano
Das Wichtigste zuerst: Es gibt einen grossen Swimmingpool. Je nach Wetter ist der bis Ende Oktober in Betrieb. Auch davon abgesehen, ist das «Montarina» eine ideal gelegene Schlafgelegenheit direkt beim Bahnhof Lugano. Bei den Zimmern kann man zwischen zwei Kategorien wählen:  «Antique» – reduziert-stilvolle Zimmer im 1860 gebauten Haupthaus – oder «Confort» in einem der Nebengebäude. Im Angebot gibt es zudem einfache Mehrbettzimmer mit vier bis acht Schlafplätzen. Neben der grosszügigen Parkanlage mit Pool steht den Gästen eine Küche zur Selbstverpflegung zur Verfügung. Doppelzimmer ab 125 Franken inkl. Frühstück.

Hotel & Hostel Montarina
Via Montarina 1, 6900 Lugano
091 966 72 72
info@montarina.ch
www.montarina.ch


Alle Ausflugtipps stammen aus dem Grosseltern-Magazin 10/18.