Allgemein

Das Wort „behindert“

Unsere Kolumnistin Marah Rikli (42) setzt sich als Mutter zweier Kinder, als Journalistin und Moderatorin für Diversität und Inklusion in der Gesellschaft ein. In erster Kolumne schreibt sie über das Wort behindert,

weiter

Das diffuse Gefühl

Sie bringt in viele Familien mehr Lebendigkeit, als ihnen ­manchmal lieb ist: die Aufmerksamkeitsdefizit-Störung. ADHS wird sehr oft vererbt, so auch bei Markus Tschannen und seinem Kind.

weiter

Ernährung: Bereit für Beikost

Die Einführung von Beikost ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung eines Babys. Es ist ein Prozess, der Geduld und Verständnis erfordert, da jedes Baby seinen eigenen Rhythmus hat. Hier sind fünf wichtige Punkte, um Ihre Grosskinder optimal zu begleiten.

weiter
Grandparents and grandson playing together in backyard

Die Uni Aachen sucht Grosseltern für eine Studie. Machen Sie mit!

In der Studie «Grosseltern sein – Eine Paarstudie» der RWTH Aachen University wird untersucht, wie Grosselternpaare das Leben mit einem ersten Enkelkind erleben.
Teilnehmen können Grosselternpaare, die ein erstes gemeinsames Enkelkind haben, welches nicht älter als 8 Jahre ist.

weiter

Süsses Gruseln

Halloween, vor einigen Jahren noch ein ferner Brauch in Übersee, ist mittlerweile aus dem Kalender unserer Enkelkinder nicht mehr wegzudenken. Eine Gespenster- und Kürbislichterkette an Ihrer Haustüre signalisiert: Hier gibt es Süsses statt Saures.

weiter

Wie kann ich helfen?

Eines der gemeinnützigen Projekte, die auf UBS Helpetica zu finden sind, ist der Verein «Thanksgiver Schweiz» aus der Region Basel. Vermeidung von Lebensmittelabfällen und Bekämpfung von Hunger in der Gesellschaft sind die Ziele des Vereins. Mithilfe freiwilliger Helfer:innen werden gespendete Lebensmittel an bedürftige Familien verteilt. Eine dieser Mitarbeiterinnen ist Nini Villanueva (54).

weiter

Gutes tun, tut gut.

Die UBS hat mit UBS Helpetica eine Vermittlungsplattform lanciert, die gemeinnützige Projekte und freiwillige Helferinnen und Helfer zusammenbringt.

weiter

Fit durchs Alter: Sport und Gesundheit

Mit zunehmendem Alter verändert sich der Körper und Bewegung und das richtige Training wird immer wichtiger. Neben dem Grund das Sport auf die Psyche heilt und sogar vor Erkrankungen wie Altsheimer schützen kann, macht Sport fit und trainiert das Herz, die Lunge und den Gleichgewichtssinn. Damit der Köper auch im hohen Alter weiter gut funktioniert und man Erkrankungen, soweit es geht, gegensteuert, muss auf die Ernährung und eine Menge an Bewegung geachtet werden. Damit der Sport gar nicht erst vergessen wird, gibt es ein paar Tipps und Tricks wie er effektiv in den Alltag integriert werden kann.

weiter

Fit zu Fuss mit den Enkeln

Für die Grosseltern ist es nicht selten eine Herausforderung, mit den Enkeln unterwegs zu sein. Wer sich aber auch im Alter noch fit hält, wird mehr Spass bei gemeinsamen Unternehmungen mit den Enkelkindern haben. Wir haben ein paar Tipps.

weiter

Gibt es einen Unterschied? Wie Werbung unsere Kinder in der Vergangenheit und heute beeinflusst

Kinder sind oft leicht zu beeinflussen und das ist auch einer der Gründe, warum sie so anfällig für Werbung sind. Früher waren die medialen Einflüsse auf Kinder begrenzt, aber heute gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie Werbung sie erreichen kann. Obwohl Werbung in vielen Fällen nützlich und informativ sein kann, kann sie negative Auswirkungen haben, wie die Förderung eines ungesunden Lebensstils, das Verbreiten von Stereotypen oder die Förderung von Materialismus.

weiter

Die häufigsten Gefahren im Garten für Kinder und wie man sie minimiert

Nicht nur der heimische Garten sollte sicher sein, auch Grosseltern sollten daran denken, ihren Garten kindersicher zu gestalten, um entspannte Stunden mit den Enkeln in der Natur zu verbringen. Es ist wichtig, dass der Garten ein sicherer und gesunder Ort für Kinder ist, an dem sie spielen und lernen können. Ein Garten, der kindersicher gestaltet ist, schützt vor Gefahren wie Stürzen, scharfen Gegenständen, gefährlichen Pflanzen und ungeschützten Poolbereichen. Zudem schafft er ein gutes Spielumfeld, in dem die Kinder die Natur erleben können.

weiter

Neue Technologien, die das Leben von Senioren erleichtern

Neue Technologien sind ein wichtiger Bestandteil des modernen Lebens und können auch Senioren dabei helfen, ein bequemeres, sichereres und angenehmeres Leben zu führen. Obwohl Technologie für ältere Menschen oft einschüchternd sein kann, kann sie auch eine grosse Hilfe sein, wenn es darum geht, den Alltag zu vereinfachen. In diesem Artikel werden verschiedene Technologien vorgestellt, die das Leben von Senioren erleichtern können.

weiter

Aussergewöhnlich leben im Alter: Erfolgreich, glücklich und zufrieden

Im Alter kann man ein aussergewöhnliches Leben führen, das erfolgreich, glücklich und zufrieden macht. Dazu ist es wichtig, sich auf sich selbst und seine eigenen Interessen zu konzentrieren. Man sollte versuchen, einen aktiven Lebensstil zu verfolgen, indem man neue Aktivitäten ausprobiert, neue Leute kennenlernt und sich mit anderen austauscht. Auch sollte man sich bemühen, seine Ziele zu verfolgen, denn ein erfolgreiches und zufriedenes Leben im Alter ist die Belohnung für die harte Arbeit. Gleichzeitig sollte man aber auch darauf achten, sich selbst und seine Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren.

weiter

Gelassenheit und Abwehrkräfte aus der Natur

Die Natur ist ein unglaublicher Schatz, aus dem wir so viel lernen können. Obwohl wir uns immer mehr von der Natur entfernen, gibt es so viele Heilkräfte in Pflanzen und Tieren, die uns unterstützen können. Im Umgang mit Enkelkindern ist Gelassenheit sehr wichtig.

weiter

Mode, die kein Alter kennt

Sich anziehen wie Oma – das kann durchaus positiv gemeint sein. Denn welches Enkelkind hat nicht schon einmal den Kleiderschrank der Grosseltern durchforstet auf der Suche nach Kleidungsstücken, die nach Jahrzehnten wieder in Mode gekommen sind.

weiter

SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte: Längerfristig etwas Positives bewirken

In Gesprächen über die eigene Vergänglichkeit zeigt sich schnell, dass die Vorstellungen unterschiedlich und die Planung der persönlichen Hinterlassenschaft sehr individuell sind. Durchgehend ist der Tenor, dass man mit seinem Nachlass nachhaltig etwas Positives bewirken will. Diese Reportage zeichnet die vielfältigen Aspekte von Testament und Nachlassplanung vor dem Hintergrund unterschiedlicher Lebenssituationen älterer Menschen auf.

weiter

Schmetterlinge – Ein Forschungsprojekt für Sie und Ihre Enkelkinder

Schmetterlinge sind faszinierend. Mit den atemberaubenden Mustern ihrer Flügel und ihrem beinahe «überirdischen» Aussehen wecken sie nicht nur das Interesse von Kindern, sondern ziehen auch manchen Erwachsenen in ihren Bann. Von der Metamorphose über den Schmetterlingskasten zum Fenchelgarten: Mit Theorie und praktischen Experimenten aus dem «Forschungsprojekt-Ordner» des Zürcher Lehrmittelverlages tauchen Sie und Ihre Enkelkinder im Alter von 8-13 Jahren in die Welt dieser fragilen Wesen ein und werden so für den Schutz einer wichtigen Tiergruppe sensibilisiert.

weiter

Ernährungstipp: Zeit fürs Znüni

Ein gesunder Genuss: Mit drei Zutaten zum feinen Znüni für Enkel und ihre Grosseltern. Der Spass fängt schon mit der ­gemeinsamen Zubereitung an, bei welcher nebenbei Finger­fertigkeiten wie Schälen, Zerteilen und gluschtig Anordnen gelernt werden.

weiter
Happy family with children enjoy relaxing on a yacht at sea

Grüsse aus der Ferne – Ideen und Geschenke für die Grosseltern

Nicht immer wohnen die Grosseltern direkt um die Ecke oder in der nächsten Stadt. Gerade wenn die Distanz grösser ist und einen regelmässigen Besuch nicht zulässt, möchten viele Enkel Oma und Opa mit kleinen Geschenken eine Freude machen. Angefangen vom guten alten Brief über das Fotobuch bis hin zu einer selbst geschriebenen Geschichte gibt es viele Möglichkeiten, mit denen den Grosseltern ein Gruss geschickt werden kann. Dabei sind es gerade die kleinen Dinge, die Grosseltern zeigen, dass die Enkel in Gedanken bei ihnen sind.

weiter

Detektiv-Trail in Baden

Mit der Detektiv-Trail-Karte folgst du der Routenbeschreibung von Detektiv Dachs und lösts 13 Rätsel. Du lernst, nebst dem Rätseln, auf dem Detektiv-Trail viel Interessantes und Wissenswertes zur Stadt Baden. Am Ende erfährst du durch Überprüfung des Codes, ob du ein Meisterdetektiv bist. Am Grosselterntag vom 14.03.2021 kann der Detektiv-Trail in Baden von Grosseltern GRATIS bei der Redaktion des Grosseltern-Magazins, Kronengasse 4, Baden bezogen werden (10-14 Uhr).

weiter
Eveline Widmer-Schlumpf im Interview mit Ralf Kaminski und Sabine Lüthi

„Über-50-Jährige sollen sich impfen lassen“

Pro Senecute ruft zu Solidarität auf. Ältere Menschen sollen sich möglichst rasch gegen das Coronavirus impfen lassen. «Dies ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer neuen Normalität», sagte Stiftungsratspräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf.

weiter

Von Tills Reise zu den Sternen

Brigitte Trümpy hat vor 10 Jahren ihren Enkel Till verloren. Er starb an einem Hirntumor. Heute steht Brigitte Trümpy anderen betroffenen Grosseltern bei. Und hat ein Buch über ihren Enkel geschrieben. Jetzt wurde Sie in Glarus von der Bevölkerung zur „Glarnerin des Jahres 2020“ gewählt. Wir gratulieren ganz herzlich und haben zu diesem Anlass aus unserer allerersten Ausgabe des Grosseltern-Magazins das Portrait über Brigitte Trümpy auf der Website aufgeschaltet.

weiter

Familien-Flusskreuzfahrten mit Thurgau Travel

Grosseltern, Kinder und Enkelkinder können sich zu einem Vorzugspreis während einer 8-tägigen Flusskreuzfahrt auf der Donau gemeinsam erholen. Für die Bedürfnisse unserer «kleinen Gäste» ist mit speziellen Kinder-Menüs, Ausflügen und zeitweiser Betreuung auf dem Schiff gesorgt, so dass die «Erwachsenen» auch einmal Zeit für sich haben.

weiter

Auf ins Abenteuer: Mit Helix Original bleiben Grosseltern fit und beweglich

Grosseltern spielen im Leben ihrer Enkel eine deutlich andere Rolle als in früheren Generationen. Das bedeutet aber nicht, dass sie für das Leben und die Entwicklung der Kleinen nicht ebenso wichtig sind. Die Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahrzehnten weg entwickelt von der klassischen Grossfamilie, in der noch mehrere Generationen unter einem Dach lebten und ihren Alltag gemeinsam gestalteten. Heute ist die Kernfamilie das Zentrum.

weiter