Kinder können komplett im Jetzt ­leben. Lassen Sie sich davon ­inspirieren und holen Sie sich mit ­Unterstützung Ihrer Enkelkinder ­zurück in den gegenwärtigen Moment.

Von Karin Dehmer (Text) und Charlotte Ager (Illustration)

ALLES ZU SEINER ZEIT
Beim Zähneputzen, Essen, Aufräumen: Versuchen Sie, mit den Kindern im Moment zu bleiben. Sprechen Sie beim Aufräumen nicht übers bevorstehende Menü, beim Essen nicht über die Gutenachtgeschichte, und kämmen sie den Kindern nicht die Haare, während diese die Zähne putzen. Es geht nicht darum, die Tätigkeiten still auszuüben, sondern sich voll und ganz mit ihnen zu beschäftigen. Wie schmeckt die Zahn­pasta? Wie fühlt es sich an, mit der Hand in der Lego­kiste zu graben?

AUGEN ZU UND DURCH
Die Kinder müssen im Restaurant aufs Essen warten? Am Postschalter anstehen? Schliessen Sie mit ihnen die Augen und zählen Sie zuerst alles auf, was sie hören, danach alles, was Sie riechen.

RUNTERKOMMEN
Auf den Rücken liegen, Augen schliessen, einige Male tief ein- und ausatmen. Kinder, die mit dem Ausdruck «tief«» nicht viel anzufangen wissen, kann man die Atemzüge auch leise mitzählen lassen. Das hat den Vorteil, dass der Denkapparat eine Beschäftigung hat und nicht abschweifen kann. Mit diesem Trick helfen sich Erwachsene auch beim Meditieren.

PIPPI WEISS ES BESSER
Pippi Langstrumpf ist ein Achtsamkeitsprofi. Und was tut Pippi, wenn ihr langweilig ist? Richtig, sie geht «Sachensuchen». Das nächste Mal, wenn Sie mit den Kindern einen Spaziergang machen, lassen Sie sie Sachen suchen. Steine, einen knorrigen Ast, einen Tannzapfen, ein schönes Blatt. Wie fühlen sich die gefundenen Gegenstände an? Sind sie zerbrechlich oder robust? Warm oder kalt?

NICHTS FÜR MIMOSEN
Das Kind schliesst die Augen. Jetzt berührt Oma oder Opa es an einer Stelle am Körper. Mit geschlossenen Augen versucht das Kind danach, möglichst genau auf dieselbe Stelle zu deuten. Nach einigen Durchgängen ist Oma oder Opa dran mit Augenschliessen. Die Übung stärkt die Körperwahrnehmung.

INNEHALTEN STATT RANHALTEN
Spielen die Kinder in aller Ruhe zusammen, bietet sich Gelegenheit, schnell die Wäsche aufzuhängen, ein paar Mails zu beantworten, den Müll rauszutragen. Widerstehen Sie den Versuchungen doch einmal und schauen Sie den Kindern einfach zu, ohne ihr Spiel innerlich zu bewerten.


Apps- und Bücher

Insight Timer
Kostenlos. iOs und Android.
Nummer 1 der kostenlosen Meditations-Apps. Ein Sammelsurium an geführten Meditationen. Möglichkeit, Gruppen beizutreten und sich
mit anderen Nutzenden auszutauschen. Zeigt anhand von Statistiken die persönlichen Fortschritte an.

Headspace
Zehntägiger Einsteigerkurs kostenlos, danach um die 12 Franken monatlich. iOs und Android.
Die bekannteste kostenpflichtige Meditationsapp weltweit. Hunderte von geführten Meditationen, über 40 Übungen zu Achtsamkeit beim Kochen, Essen, Pendeln und mehr. Kurze Mini-Meditationen für jederzeit. Schlafklänge für eine erholsame Nachtruhe. SOS-Übungen bei Panikattacken und Stresssituationen. Persönliche Statistiken.

7Mind
Gratisversion mit Grundlagenkursen und ausgewählten Meditationen oder im Abo für ca 10 Franken im Monat.
Zum Einstieg sieben Grundlagen-Meditationen, die laufend erweitert werden können. Meditationskurse zu Stress, Glück, Gesundheit, Kreativität und Beziehung. Mit sogenannten Jetzt-Übungen für bestimmte Situationen kann beispielsweise das Einschlafen erleichtert oder eine Wartezeit überbrückt werden.


Achtsamkeit für Anfänger – Jon Kabat-Zinn
Arbor Verlag, 2019, 28 Franken.
Jon Kabat-Zinn zeigt auf, wie die Praxis der Achtsamkeit in das tägliche Leben integriert werden kann. Mit seinen geführten Übungen und Meditationen zum Download bietet das Buch einen Einstieg für all jene, die mit der Achtsamkeitspraxis noch wenig oder gar keine Berührung hatten. Überarbeitete Ausgabe.

Mit Kindern wachsen – Myla und Jon Kabat-Zinn,
Arbor Verlag, 2020, 30 Franken.
Grundsätzliche Überlegungen dazu, was Achtsamkeit in der Erziehung und im Umgang mit Kindern bedeutet. Viele praktische Beispiele und konkrete Hinweise. Überarbeitete Ausgabe.

Binja – meine Reise durch die Welt der Gefühle – Ruth Monstein
Edition Punktuell, 2018, 25 Franken.
Binja durchlebt wie jede Zehnjährige die Gefühle Angst, Wut, Eifersucht, Hoffnungslosigkeit, Trauer und Freude. Binjas treuer Begleiter Alfonso zeigt ihr, wie sie ihren überwältigenden Gefühlen begegnen kann. Sie lernt, dass das achtsame Atmen hilft, immer wieder ins Hier und Jetzt zurückzukehren.


Ganzes Dossier zum Download


Kursangebot für Leserinnen und Leser

Das Zentrum für Achtsamkeit in Zürich bietet für Leserinnen und Leser von «Grosseltern» einen Einführungskurs in MBSR an.
Datum: 28./29. Mai 2021, Kosten 160 Franken.
Information und Anmeldung: sekretariat@centerformindfulness.ch mit dem Vermerk «Einführung in MBSR».
centerformindfulness.ch