Erlebniswege und Sinnespfade

In der Schweiz gibt es mittlerweile unzählige Themenwege. Nebst dem Erlebnisweg Brenzikofen sind auch der Wipfelpfad am Pilatus und die Detektiv-Wanderung am Pizol neu. Für ganz junge Wanderfüchse bewähren sich die Sinnespfade.


Erlebnisweg Brenzikofen (BE)


Der Erlebnisweg beginnt und endet am Bahnhof Brenzikofen. Aktuell halten die meisten Züge wegen Bauarbeiten nicht in Brenzikofen; ab Konolfingen verkehrt ein Ersatzbus. Der Weg ist vom 1. April bis 30. September täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Reine Gehzeit 70 Minuten. Es lohnt sich, genügend Zeit fürs Spielen und Entdecken einzuplanen. Der Weg ist nicht durchgehend kinderwagentauglich. Das reich bebilderte Begleitheft mit vielen Informationen, Rätseln und Spielen gibt’s für 15 Franken in der Landi am Weg zu kaufen – hat der Laden zu, liegt es in einem Kasten davor auf.
grosseltern-magazin.ch/erlebniswege-und-sinnespfade/ oder
www.erlebnisweg-brenzikofen.ch


Sinnespfad, Gipf-Oberfrick (AG)


Der Klangwelt des Waldes lauschen, unbekannte und bekannte Düfte schnuppern, mit Händen und Füssen unterschiedliche Materialien tasten. Herausfinden, wozu den Eichhörnchen die Tasthaare dienen und wie sich Zugvögel orientieren. Wo haben Schlangen und Eidechsen ein zusätzliches Riechorgan und wie empfindlich sind die Ohren des Luchses? Wasserspiele, Irrgarten und viele kleine Abenteuer mehr. Die reine Wanderzeit beträgt eine Stunde. Der Weg ist kinderwagentauglich und es gibt eine grosse Feuerstelle unterwegs.
www.naturena.
ch


Kitzelpfad Bergstation Brunni, Engelberg (OW)


Dieser kurze Pfad – er ist nur 200 Meter lang – ist ideal für die ganz Kleinen. Der Weg rund um den Härzlisee wird barfuss begangen. Sand, Holzschnitzel, Kiesel, Lehm und Wasser wechseln sich ab. Im «Kitzeltopf» geniessen die Füsse eine angenehme Massage. Wellness für die Arme bietet der «Chrüselitrog». Neben dem Kitzelpfad gibt es eine Wasserlandschaft, in der Kinder sich so richtig austoben können, Feuerstellen und ein Spielplatz.
www.brunni.ch


Klangweg Toggenburg, Alt St. Johann oder Unterwasser (SG)


Auf der «Melodiegampfi» wippen, Wasser durch Klang zum Hüpfen bringen, trommeln auf der «Waldweld»: Insgesamt 27 Klanginstallationen warten darauf, entdeckt und bespielt zu werden. Der Klangweg erstreckt sich über mehrere Etappen von der Alp Sellamatt über Iltios bis ins Oberdorf und ist bequem mit den Bergbahnen erreichbar. Grillstellen, Bergrestaurants, Spielplätze unterwegs. Etappe Sellamatt–Iltios: 1,5 Stunden, Iltios–Oberdorf: 3,5 Stunden.
Für den ganzen Klangweg ist mit 5 Stunden zu rechnen.
www.klangwelt.swi
ss


Barfussweg, Gontenbad (AI)


Der Barfussweg verläuft von Gontenbad über das Gontner Hochmoor zur Talstation des Kronbergs in Gonten. Die markierte Route führt ohne grosse Steigungen über Wiesen- und Weideflächen, meist auf angenehm grasigem Untergrund. Nahe dem Bahnhof Jakobsbad gibt es eine Fühlstrecke mit unterschiedlichen Bodenbelägen, eine Wassertretstrecke im Bach und einen längeren Weg, auf dem man im Schlamm waten kann. In Gonten und Gontenbad sind nahe dem Bahnhof Fusswaschmöglichkeiten installiert. Der fünf Kilometer lange Weg verbindet die Eisenbahnstationen Jakobsbad, Gonten und Gontenbad und ist in beiden Richtungen ausgeschildert.
www.appenzell.ch


Wipfelpfad, Fränkmüntegg, Pilatus (LU)


Sicher geschützt durch Fangnetze unterwegs von Baumwipfel zu Baumwipfel. Der erst im Juni eröffnete Baumwipfelpfad bietet ein Abenteuer in luftiger Höhe. Auf ebenfalls eingehüllten Plattformen kann man unterwegs die Aussicht geniessen und Wissenswertes über den Wald und dessen Bewohner erfahren. Für Kinder ab 3 Jahren geeignet.
www.pilatus.ch


Detektiv-Wanderweg «MounTeens», Pizol (SG)


Am Pizol eröffnet im Juli der Detektiv-Wanderweg. Der Abenteuerweg ist eine Weiterführung der Geschichten rund um die vier Teenager-Detektive aus der Bücherreihe «MounTeens» des Schweizer Autors Marcel Naas. Die jungen Wanderer müssen anhand der Geschichte «Der Berggeist vom Pizol» an zehn Posten Antworten finden, um den Fall zu lösen.
www.moun-teens.com, www.pizol.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.