Die Bezeichnung der Wanderung täuscht: Abgesehen von der Lukmanierpassstrasse gibt es keine weitere Strasse weit und breit. Die ursprünglich dicht bewaldete Gegend rund um die Passhöhe, wo die Wanderung ihren Anfang nimmt, wurde vor rund 1000 Jahren zugunsten von Weiden und Almen gerodet. Der Wanderweg führt denn auch über saftige Bergwiesen und weite Terrassen, vorbei an uralten Gebäuden mit Steindächern, in denen noch immer zahlreiche Alpbetriebe jeden Sommer ihren Käse herstellen. Die Käsestrasse ist gut ausgeschildert und führt in rund zweieinhalb Stunden ins obere Bleniotal zum Centro Pro Natura in Acquacalda. Das Centro Pro Natura ist ein idealer Ort für weitere Beob­achtungen der alpinen Fauna und Flora. Hier kann man auch einkehren oder die Nacht verbringen. Von Acquacalda fährt der Bus zurück zum Lukmanierpass oder weiter das Bleniotal hinab nach Biasca.

Vom Lukmanierpass (GR) nach Acquacalda (TI)
Start: Lukmanier Passhöhe (GR)
Ziel: Centro Pro Natura, Acquacalda (TI)
Wanderzeit: 2 Std. 20 Minuten
Einkehren: Centro Pro Natura, Acquacalda
pronatura-lucomagno.ch