Auf dieser Wanderung geht man entlang der Sprachgrenze zwischen der französischen und deutschsprachigen Schweiz und wechselt dabei unbemerkt vom Kanton Waadt in den Kanton Bern. Am Ausgangsort der Tour, beim Bahnhof Rougemont (VD) folgt man den Wegweisern Richtung Saanen und später Gstaad. Die Route verläuft ab Rougemont zuerst im Wald oder am Waldrand, stets in der Nähe der Saane, die hier natürlich noch Sarine heisst. Ein Steg auf Höhe des westlichen Pistenendes des Flugplatzes Saanen führt auf das nordseitige Ufer der Saane. Jetzt gehts dem Fluss entlang. Am Dorfende von Saanen liegt am anderen Ufer (Steg vorhanden) ein schöner Skaterpark – für eine Pause mit Action-Potenzial. Auf der ganzen Strecke bieten sich Bänke und mehrere Rastplätze mit Grilliermöglichkeit zum Verweilen an. Schliesslich, nach der Brücke bei Mettlen, erreicht man Gstaad. Es lohnt sich, durch das autofreie Zentrum zu flanieren und beim legendären «Charlys» auf der Terrasse etwas Süsses zu essen und den anderen Flaneuren zuzuschauen.~KD

Von Rougemont (VD) nach Gstaad (BE)
Start: Rougemont (VD). Mit der Bahn von Bern via Spiez und Zweisimmen erreichbar.
Ziel: Gstaad. Mit der Bahn via Zweisimmen und Spiez zurück nach Bern.
Wanderzeit: 2 Stunden
Einkehren: Restaurant Charly, Gstaad
charlys-gstaad.ch