Über die Bedeutung der Grosseltern für unsere Gesellschaft – die neuen beeindruckenden Zahlen des Bundesamtes für Statistik

Die Erhebung zu Familien und Generationen ist Teil des eidgenössischen Volkszählungssystems. Sie wird vom Bundesamt für Statistik (BFS) seit 2013 in einem Fünfjahresrhythmus durchgeführt. Das BFS präsentierte im November die neuesten Zahlen. Eindrücklich, wie sich die Häufigkeit der Betreuung der Enkelkinder in den vergangenen fünf Jahren entwickelt hat. 2013 waren es noch 20 Prozent der befragten Grosseltern, die ihre Enkelkinder mindestens einmal pro Woche betreuten, bei der Befragung im Jahre 2018 waren es 40 Prozent. Noch eindrücklicher: 2013 gaben 76 Prozent der befragten Grosseltern an, dass Sie ihre Enkel nicht betreuen, 2018 waren es lediglich noch 28 Prozent der Befragten, die ihre Enkelkinder nie betreuen.

„10vor10“ hat anlässlich dieser Zahlen einen wunderbaren Fokusbeitrag über die Bedeutung der Grosseltern für die Sendung vom Montag, 4.11.2019 produziert.

https://www.srf.ch/play/tv/10vor10/video/10vor10-vom-04-11-2019?id=7e66571c-483c-46aa-986a-11027da006bc&startTime=72

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.